Die Schwangeren-Betreuung umfasst die gesamte Betreuung, von der Feststellung einer Schwangerschaft bis zur Nachuntersuchung nach der Geburt, wie folgt:

  • Nach der Schwangerschaftsfeststellung erhält die Patientin einen ersten Befundbericht, später ihren Mutterpass.
  • Die Schwangeren-Betreuung isr durch zahlreichen Vorschriften geregelt. Bei jeder Schwangeren werden bestimmt: Die Blutgruppe, evtl. Antikörper, das Blutbild, Serumwerte bestimmter übertragbarer Krankheiten, Urinbefunde.
  • Risikofaktoren werden überprüft.
  • Die Krebsvorsorge wird überprüft und ggf. vorgenommen.
  • Zur Schwangerschaft, zur Ernährung und zum Verhalten, später zur Geburt, wird ausführlich beraten.
  • Drei Ultraschall-Untersuchungen sind (bei gesetzlich Versicherten) Standard.
  • Bei Veränderungen, die von der Norm abweichen, erfolgen zusätzliche Untersuchungen, wie z.B. Fruchtwasseruntersuchungen, Abstriche, CTG (Aufzeichnen kindlicher Herztöne und evtl. Wehen), zusätzliche Labor- und Ultraschalluntersuchungen.
  • Eine Hebammenbetreuung wird, falls gewünscht, zur Geburtsvorbereitung vermittelt.